FRISUR KULTUR 
                             Friseurkonzepte

Materialberatung

Haarersatz
Die Materialberatung

Das Frisuren- und Farbangebot für Haarersatz ist genauso vielfältig wie die Möglichkeit die gewohnte Frisur annähernd beizubehalten. Die Entscheidung für den richtigen Haarersatz und das richtige Trägermaterial wird wesentlich durch den Umgang, die Verträglichkeit und nicht zuletzt durch die Kosten bestimmt. Wenn noch ausreichend viel Eigenhaar vorhanden ist, dann kommen möglicherweise auch Haarteile aus Echthaar in Frage. Maßgebend für den richtigen Komfort ist die Wahl der richtigen Montur als Trägermaterial. Der Haarersatz soll auch über längere Zeit angenehm zu tragen sein. Die Montur trägt das eigentliche Haar und bildet den direkten Kontakt zur Kopfhaut. Falsches Material bildet schnell Druckstellen und reizt die Kopfhaut. Die Montur kann aus einem oder mehreren Materialien bestehen. Elastische Materialien passen sich besser der Kopfhaut an, rutschfeste Materialien sorgen für mehr Halt und atmungsaktive Materialien vermeiden unangenehmen Hitzestau. Echthaar ist heute ein knapper und damit teurer Rohstoff geworden. Beim heutigen Stand der Materialforschung und Entwicklung ist der Unterschied zwischen Haaren aus moderner Kunstfaser und menschlichem Haar aus Indien oder Europa optisch und haptisch kaum noch festzustellen. Allerdings ist Kunsthaar mit einer Lebensdauer von durchschnittlich sechs bis neun Monaten lange nicht so haltbar wie Echthaar. Echthaar überzeugt mit einer mehr als doppelt so langen Lebensdauer. Haarersatz aus Echthaar ist im Unterschied zu Kunsthaar meistens handgeknüpft und hat häufig eine feinere Montur. Haarersatz aus Echthaar ist in der Anschaffung und Pflege meistens um ein vielfaches teurer als Haarersatz mit Kunsthaar. Durch die geringere Hitzebeständigkeit der Kunstfaser und der Unfähigkeit Wasser aufzunehmen, kann Haarersatz mit Kunsthaar nur wenig verändert werden. Anders als bei Echthaar sind Farbveränderungen oder Strukturveränderungen nicht möglich. Besonders die Eigenschaft von europäischem Echthaar ermöglicht einen vielseitigen und natürlichen Umgang mit dem Haarersatz. Echthaar ist allerdings auch wesentlich pflegeintensiver als Kunsthaar. Der geringe Wärmeaustausch und die geringe Atmungsaktivität sorgen bei Haarersatz aus Kunsthaar nach längerem Tragen oft für einen unangenehmen Hitzestau. Haarersatz aus Echthaar ist sehr leicht und bietet auch klimatisch einen hohen Tragekomfort. Bei besonders langen Haaren kann eine Mischung aus Kunsthaar und Echthaar sinnvoll sein. Der Pflegeaufwand hält sich durch das Kunsthaar in einem angemessenen Rahmen und der Anteil an Echthaar ermöglicht alle Freiheiten beim frisieren. Verbindliche Aussagen lassen sich aber hier nur schwer treffen, da die Hersteller immer wieder neue Produkte auf den Markt bringen, die wesentliche Eigenschaften von Kunsthaar und Echthaar miteinander verbinden. Die Kosten für Haarersatz wird Maßgebend durch die Wahl des Trägermaterials und die Verwendung der Haarqualität bestimmt. Berücksichtigung findet aber auch die Wahl der Bezugsquelle. Unter Berücksichtigung von Handelspreisen verschiedener Hersteller, sowie kompetenter Beratung und Betreuung, sind enorme Kostenunterschiede zu finden. Ein Konfektionsmodell aus Kunsthaar ist meistens günstiger als eine Maßanfertigung aus Echthaar. Während einer Chemotherapie reicht oft eine Perücke aus Kunsthaar, um die haarlose Zeit zu überbrücken. Bei medizinischen Hintergründen ist auch eine Kostenbeteiligungen durch die Krankenkassen zu berücksichtigen. Die Richtlinien für Krankenkassenzuschüsse sind oft kompliziert und ändern sich ständig. Der persönliche Zuschuss berechnet sich nach dem Leistungskatalog der zuständigen Krankenkasse und ist meistens von der Art und Dauer einer Behandlung, sowie Beschaffenheit des Kopfes und gegebenenfalls von anderen Faktoren abhängig.
Share by: